Foto: Stadtgemeinde Traismauer

Das Biomasseheizwerk der Naturwärme Traismauer GmbH wurde im Beisein von Herrn Abgeordneten zum Nationalrat Fritz Ofenauer in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Vertretern der Stadtgemeinde Traismauer sowie zahlreichen Festgästen eröffnet.  Am Standort in der Donaustraße 15a, 3133 Traismauer werden seit 01.01.2018 jährlich rund 4.000 MWh Energie erzeugt und 35 Kunden mit Wärme aus dem regional nachwachsenden Rohstoff Holz versorgt.

Die Errichtung des Biomasseheizwerkes sowie des rund 2.200 m langen Leitungsnetzes erfolgte trotz schwierigster Bedingungen und unter archäologischer Begleitung von August bis Dezember 2017.

Es werden seit Jahresbeginn 2018 jährlich rund 4.000 MWh Wärme produziert und rund 35 Abnehmer mit regionaler ökologischer Wärme aus Waldhackgut versorgt. Das derzeitige Versorgungsgebiet umfasst den Ortskern von Traismauer (Gartenring, Hauptplatz, Wiener Straße, Bahnhofstraße, Venusberger Straße, Untere Traisenlände, Florianigasse).

„Die Naturwärme Traismauer sichert eine nachhaltige, preisstabile und ökologische Energieversorgung und leistet einen erheblichen Beitrag zum Umweltschutz: In 25 Jahren werden rund 20.000 Tonnen CO2 eingespart – dies entspricht einem CO2– Ausstoß von rund 6.700 Einfamilienhäusern in einem Jahr“ so Herr Ing. DI (FH) Mag. Harald Riegler – Geschäftsführer der Naturwärme Traismauer GmbH.

Naturwärme Traismauer